Ashs Pikachu

Aus Pokewiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Bild:200px-Ash2008.jpgAsh erhielt Pikachu von Professor Eich, nachdem er die Verteilung der Startpokémon eigentlich verpasst hatte. Das Pikachu von Ash hasst es, in Pokébällen zu bleiben, weshalb es auch immer an Ashs Seite (meistens auf seiner Schulter) draußen ist. So gab Ash ihm in Pikachus Abschied die Möglichkeit ihn zu verlassen, um mit anderen Pikachus leben zu können, doch Pikachu blieb bei ihm.
Die erste Zeit über konnte Pikachu seinen Trainer nicht leiden, doch nach vielen bestandenden Abenteuern und Herausforderungen sind sie die besten Freunde geworden. Dieses Pokémon ist für ein Pikachu extrem stark und muss auch schon einen hohen Level erreicht haben. Es kann sogar Bodenpokémon mit Elektroattacken besiegen - eigentlich unmöglich. Team Rocket hat deshalb den Entschluss gefasst, es zu stehlen und ihrem Boss zu bringen, es bisher aber noch nie richtig geschafft.
Später ist Pikachu gegenüber Ash und seinen Freunden sehr loyal und scheint offen gegenüber anderen Pokémon und Menschen zu sein. Pikachu nennt Ash liebevoll "Pikapi", eine Anspielung auf Ashs dreisilbigen, japanischen Namen, Satoshi. Es hat eine führende Rolle in der Gruppe von Ashs Pokémon, da es in jeder Episode vorkommt.

Pikachu lehnt es ab, sich weiterzuentwickeln. Seiner Meinung nach würde es dann nicht mehr aus eigener Kraft trainieren und gewinnen, es läge immer die Kraft des Donnersteins dahinter. Außerdem wäre das für es die schreckliche Bestätigung, dass Raichu besser sind als Pikachu.

Pikachu war das einzige Pokémon, das von Ash mit nach Hoenn genommen wurde und auch noch Sinnoh, doch Griffel verfolgte sie. Bis zum Fang von Lucias Pachirisu war es das einzige Elektro-Pokémon im Team von den Hauptcharakteren.

Es wurde in vielen Liga- und Arenakämpfen eingesetzt. So besiegte es z. B. in Sinnoh Veits Onix und Marinus' Garados, verlor jedoch gegen Laminas Drifzepelin.

Trotz seiner Stärke verlor Pikachu mehrmals gegen einige Gegner. So wurde es zum Beispiel von Major Bobs Raichu, Sabrinas Kadabra, Pyros Magmar, Kais Sichlor, Biankas Miltank, Sandras Dragonir und Laminas Drifzepeli besiegt. Es verlor auch gegen einige Pokémon, gegen die es eigentlich einen Typvorteil hatte: Falks Tauboss und Marinus's Bojelin.

In Hoenn lernte es von Ash zu surfen. Außerdem lernte es in Hart aber fair zu boxen und in Sinnoh wurde es von Ash beim PingPong-Turnier eingesetzt.

Neben Glurak ist Pikachu Ashs einziges Pokémon, das ein legendäres Pokémon besiegen konnte - es besiegte in Alles auf eine Karte Brians Regice.

In DP131 und DP132 kämpfte es gegen Pauls Magbrant und schlug sich wacker. Doch nach einiger Zeit wurde es ausgewechselt, da es ziemlich geschwächt war. Gegen Pauls Ursaring wurde es nochmals eingesetzt und konnte es nicht besiegen. Es wurde von diesem in ein Gewässer geworfen und selbst besiegt.

In DP165 kämpfte Pikachu gegen Ignaz' Panferno und verlor nach einem langen Kampf jedoch gegen dieses. Trotzdem konnte es Volkner von Ashs Stärke beeindrucken, weshalb er ihn doch dessen Herausforderung zum Arenakampf annahm. Pikachu erinnerte Volkner an sein eigenes Pikachu, welches nun ein Raichu ist.

Besonderheiten

Als Pikachu nach dem Kampf gegen Major Bob die Wahl hat, sich zu Raichu weiterzuentwickeln oder ein Pikachu zu bleiben, entscheidet es sich für letzteres, da es Ash und seinen Weiterentwicklungen beweisen möchte, dass auch Pikachus sehr stark sind. In Sinnoh wiederholte Pikachu diese Entscheidung.


Attacken

Donnerschock

Eisenschweif

Donnerblitz

Ruckzuckhieb

Donner

Tackle*

Volttackle

Agilität

Routenschlag

Slam
Risikotackle

Silberblick*


  • =Nicht in den

Spielen erlernbar

Biss*


Persönliche Werkzeuge

sl
דומיין בעברית  דומיין  דומין  תוכנה לניהול  קשרי לקוחות  CRM, ניהול קשרי לקוחות  דומין בעברית  פורומים  ספרדית  גיבוי